Wie man ein Kissen auswählt

Wie man ein Kissen auswählt

Wie ein Kind sanft einzuschlafen, aufzuwachen und sich ausgeruht zu fühlen. Wir brauchen ein bequemes und richtiges Bett, kissen und decke, um jeden Morgen aufzuwachen und einen gesunden und erholsamen Schlaf zu haben. Wir schenken der Wahl der Matratze viel Aufmerksamkeit, aber sie ist nicht das Einzige, was den Komfort beeinflusst. Heute geht es um Kopfkissen. Sie sind auch wichtig für einen guten und bequemen Schlaf. Deshalb sollten wir herausfinden, wie man ein hochwertiges und geeignetes Kissen auswählt.

Welche Kissen gibt es
Wir möchten gleich darauf hinweisen, dass es keine richtigen und falschen Kissen gibt. Die Kissen sind falsch gewählt. Dies ist nicht nur ein Teil des Bettes, sondern ein wichtiges Attribut für eine gesunde Erholung. Heute werden sie nach vielen Faktoren klassifiziert: Zweck, Form, Füllung, Festigkeit, Größe. Um das im Detail zu verstehen, lassen Sie uns mit den wichtigsten – Arten von Kissen beginnen.

ARTEN VON KISSEN UND IHRE EIGENSCHAFTEN
Bei der Wahl eines Kissens können wir drei Arten dieses Produkts treffen: klassisch, anatomisch und orthopädisch. Die Klassiker sind, wie Sie sich denken können, diejenigen, an die wir seit unserer Kindheit gewöhnt sind. Sie haben die bekannte quadratische oder rechteckige Form mit einer Füllung im Inneren. Auch sie können separat in Untertypen unterteilt werden, die wir im Folgenden einzeln betrachten. Klassische Kissen eignen sich für konservative Menschen, die nicht nach Innovation streben. Aber auch hier verbinden die Hersteller Tradition mit neuer Technologie. Zum Beispiel durch die Verwendung innovativer synthetischer Füllstoffe mit kühlendem Effekt, den Menschen, die nachts stark schwitzen, zu schätzen wissen.

Die regulären Klassiker haben ihre eigenen Vorzüge. Diese Kissen sind in verschiedenen Preiskategorien erhältlich, und unter ihnen ist es einfach, den gewünschten Härtegrad und die Art der Füllung zu wählen. Es kann zum Schlafen eingestellt werden, so dass die Ergonomie einer der Hauptvorteile der traditionellen Optionen ist. Der größte Nachteil dieser Produkte ist jedoch, dass sie im Vergleich zu orthopädischen und anatomischen Produkten keine prophylaktische Wirkung bei Problemen mit der Wirbelsäule haben.

Orthopädische Kissen sind ein wahrer Segen für Menschen mit Wirbelsäulen- und Halswirbelsäulenerkrankungen. Es is

t ein besonderes Produkt, das sich in seiner Form von den Klassikern unterscheidet. Normalerweise haben sie die Form einer Rolle oder eines Rechtecks mit einer Aussparung. Im Inneren besteht es aus mehreren Schichten elastischen Materials. Es hat eine Aufgabe: absoluter Komfort während des Schlafs und präventive Wirkung.

Besonders hervorzuheben sind die orthopädischen Kammerkissen. Dies ist eine relativ neue Entwicklung. Produkte dieser Art bestehen aus 2 oder 3 Kammern, die durch eine Trennwand voneinander getrennt sind. Jeder Teil des Produkts ist mit einer Feder oder einem anderen Füllstoff gefüllt, jedoch in unterschiedlichen Mengen. Drei-Kammer-Kissen haben zum Beispiel mehr Daunen an den Rändern und weniger in der Mitte (in der Regel um die 30 %). Diese Technologie hat es möglich gemacht, ein universelles Kissen zu schaffen: weich und unter dem Kopf steif genug, um nicht einzusinken und keine Krümmung der Halswirbelsäule zu verursachen.

Orthopädische Produkte werden häufig mit anatomischen Produkten verwechselt. Erstere sind für die therapeutische und präventive Wirkung bestimmt, während letztere für maximalen Komfort während der Ruhezeit konzipiert sind. Anatomische Kopfkissen bestehen ebenfalls aus mehreren Schichten oder Füllungen. Seine Form ähnelt zwei miteinander verbundenen Walzen unterschiedlicher Größe oder zwei Kammern mit unterschiedlichem Volumen. Seine Einzigartigkeit besteht darin, dass er einen Memory-Effekt hat. Während des Schlafs nimmt das Material die Form von Kopf und Hals des Schläfers an. Ein größerer Komfort ist kaum vorstellbar.